Technikwelt

Neptunfilter
Neptunfilter

Pflanzen und Mikroorganismen verleihen dem Naturbad eine natürliche Selbstreinigungskraft. Technische Einrichtungen unterstützen diesen sanften Reinigungsprozess. Um die Belastungen, die durch Badegäste und Umwelt in das Wasser eingetragen werden,  abzubauen, wird das Wasser durch spezielle Aufbereitungsbereiche geführt. Ein Pflanzenfilter mit einem speziellen Filtersubstrat sorgt für klares, sauberes Wasser. Mit Hilfe einer Pumpe strömt das Wasser, über Düsen zerstäubt, von oben nach unten in das Filterbeet und wird anschließend wieder in das Badebecken zurück befördert. Die aus der Umwälzung resultierende, ständige Durchströmung des Beckens unterstützt die hygienisch einwandfreie Wasserqualität.

Neptunfilter


Der Pflanzenfilter sorgt im Naturbad für klares Wasser. Er besteht aus einem bepflanzten Filterbeet, welches mit einem speziell entwickelten Filtersubstrat befüllt ist. Mit Hilfe einer Pumpe strömt das Wasser, über Düsen zerstäubt, von oben nach unten durch das Filtersubstrat und wird anschließend wieder in das Naturbad zurückgebracht. Die feinen Poren des Filtersubstrates filtern kleinste Partikel wie Algen und andere Trübstoffe aus dem Wasser. Durch die langsame Strömungsgeschwindigkeit im Pflanzenfilter werden die für das biologische Gleichgewicht im Wasser besonders wichtigen Kleinstlebewesen, das Zooplankton, geschont. An der Oberfläche der Körner des Filtersubstrates bildet sich ein „Biorasen“ aus festsitzenden Bakterien, welche die vorbeiströmenden organischen Substanzen und Verunreinigungen abbauen. Die bei diesem Prozess freiwerdenden Nährstoffe wiederum werden von dem im Filter wurzelnden Pflanzen aufgenommen. Durch das Zurückschneiden der Pflanzen können die in der Pflanzenbiomasse gebundenen Nährstoffe aus dem System entfernt werden. So haben die gefürchteten Algen keine Chance mehr, überhand zu nehmen. Darüber hinaus halten die Pflanzenwurzeln das Filtersubstrat dauerhaft durchlässig.

Biotop-Carbonator


Stehende Gewässer neigen dazu, Nährstoffe wie Nitrat und Phosphat, die etwa durch Regen, Staub oder Blätter eingebracht werden, anzureichern. Diese Nährstoffe bilden die Grundlage für vermehrtes Algenwachstum. Zusätzlich begünstigt starke Sonneneinstrahlung ihr Wachstum. Mit dem Algenwachstum ist der Anstieg des ph-Wertes im Wasser verbunden. Bei hohem ph-Wert finden die Algen gute Lebensbedingungen, während Wasserpflanzen, die in Nährstoffkonkurrenz zu den Algen leben, niedrigere ph-Werte bevorzugen. Der Biotop-Carbonator ist ein in jahrelanger Forschung entwickeltes Patent von Biotop. Er arbeitet mit reiner Luft. Über Rohre außerhalb des Naturbades wird Bodenluft angesaugt und über den Carbonator wieder in das Naturbad geblasen. Die stark mit Kohlendioxid angereicherte Bodenluft führt zu einer Senkung des ph-Wertes im Naturbad. Das Algenwachstum wird dauerhaft reduziert und gleichzeitig werden die Lebensbedingungen der Wasserpflanzen nachhaltig verbessert.